Stellvertretend seht ihr hier ein paar von uns in unserem tollen Auslauf, den wir uns mit den Schweinen teilen.

 

 

 

 

Wir sind immer gern überall dabei und klettern dafür auch mal über ein paar Hürden..

 

 

 

 

Unsere Hühner kommen aus der Massentier-

haltung und wurden von der Organisation "Rettet das Huhn" vermittelt oder vor dem Schlachten gerettet.

 

 

Sie wurden nicht wie lebendige und fühlende 

Tiere mit entsprechenden Bedürfnissen
gehalten, sondern mussten wie 

Eierlegemaschinen ohne Tageslicht mit
viel zu wenig Platz in dreistöckigen 

Gitterboxsystemen existieren.

Dementsprechend kamen sie völlig 

zerrupft, mit wenigen Federn als traurige und geschundene Kreaturen

bei uns an.

 

 

 

Zu sehen, wie sie sich in unserem großen

Hühnerbereich in glückliche, gesunde

und prächtige Tiere verwandelt haben

erfüllt unser Herz mit Freude und
gibt uns die Gewissheit, dass sich die 

viele Arbeit, die wir mit unserem Hof

haben, lohnt.

 

    Waltraud

 

 

 

 

 

 

Paten: Christine Lückmann, Anke Holona, Heidrun Weigert

 

Hüte-Mich kommt aus einer Hobbyzucht und sollte geschlachtet werden.

 

 

 

 

Paten: Kerstin Schwärzel, Thorsten Lotz

 

Genauso wie Trude.

 

 

 

 

 

 

Paten: Noah Indorf, Olinga Cooper

 

 Hier seht ihr Hedwig und Friedlich.

 

 

 

 

 

 

Pate von Hewdig:  Jan Steinebrunner

 

Hertha kommt aus der Massentierhaltung. Lebte ohne Tageslicht in dreistöckigen Gitterboxsystemen und wurde als Legemaschine missbraucht.

 

 

 Paten: Sohra Behmanesh, Claudia Schultz

 

Auch Hermine kam blass, zerrupft und mit wenig Federn hier an.

 

 

 

 

 

Paten: Marc Wengler, Janine Adrian

 

Hier sieht man, wie dünn und zerrupft wir waren, als wir hier ankamen.

 

 

 

 

 

Haben wir uns nicht zu prächtigen Hühnern entwickelt?

Auf dem Foto seht ihr die Hühnertruppe Susi, Polly, Molly, Milly und Tilly.

 

 

 

Wo Hühner sind, dürfen natürlich auch Hähne nicht fehlen. Hier werden die ersten Sonnenstrahlen gesucht und genossen.